Behandelt werden die drei Stadien der Kopflaus „Ei-Larve-erwachsene Laus“.
Die das Ei umgebende Chitinhülle macht es relativ widerstandsfähig gegenüber Pedikuloziden. Bei allen Behandlungen mit Pedikuloziden ist es daher unerlässlich eine zweite Behandlung nach 7 bis 9 Tagen vorzunehmen um geschlüpfte Larven abzutöten!
Zusätzlich zur Behandlung wird 2x-wöchentlich mit dem Lauskamm gekämmt um den Erfolg der Behandlung zu überprüfen und eine eventuelle Wiederansteckung einzudämmen.
Alle Faktoren sprechen für die Anwendung von physikalischen Pedikuloziden als Mittel der 1. Wahl (wirksam, weniger Nebenwirkungen, keine Resistenzen).